Wahlprogramm 2018-2023

Wahlprogramm der SPD Schacht-Audorf zur Kommunalwahl am 6. Mai 2018

 

I. Infrastruktur, wirtschaftliche Entwicklung und Marketing

1. Weiterentwicklung und Erweiterung des gemeindlichen Internetauftritts:

Wir wollen durch die Neugestaltung und Erweiterung der internetbasierten Marketing-Strategien die touristische und wirtschaftliche Entwicklung unserer Gemeinde fördern. Dazu wollen wir eine Arbeitsgruppe bilden, die sich intensiv mit den Schwerpunkten Wohnmobilstellplatz, Gewerbeflächen und mit dem Tourismus am Nord-Ostsee-Kanal, insbesondere mit den vorhandenen Rad- und Wanderwegen, beschäftigt.

2. Ansiedlung eines Baumarktes:

Wir stellen fest, dass im Bereich des Amtes Eiderkanal ein kleiner Baumarkt fehlt, der die Bedarfe der Bürger*innen erfüllt. Wir wollen uns daher dafür einsetzen, Partner zu gewinnen, die sich hier neu ansiedeln und/oder ihr Sortiment dahingehend erweitern.

3. Vermarktung und Aktivierung von gemeindlichen Optionsflächen:

Die Gemeinde Schacht-Audorf verfügt über ausreichend exponierte Grundstücksareale im Dorfzentrum, die in Zusammenhang mit der geplanten Neugestaltung der gesamten Dorfstraße zu einem „Neuen Dorfzentrum“ umgestaltet werden können. Hier haben wir bereits mit dem Ankauf von Grundstücken und ersten Planungen zur Umgestaltung der Straße einen Grundstein gelegt und kräftig investiert. Nun gilt es, dieses bisher ungenutzte Kapital zu Gunsten der Gemeinde zu aktivieren. Ziel ist es dabei, sowohl neuen Wohnraum als auch Gewerbeflächen zu schaffen, die durch die entstehenden Pacht- oder Mieteinnahmen dieses Projekt refinanzieren. Bestandteil dieses Gebäudekomplexes soll auch ein Bürgersaal werden, der sowohl für gemeindliche als auch für private Zwecke genutzt werden kann.

4. Ansiedlung eines Übernachtungs- und eines weiteren Gastronomiebetriebes:

Die Ansiedlung eines Übernachtungs- und eines weiteren Gastronomiebetriebes werden wir weiter vorantreiben. Dabei wollen wir die exponierte Lage der Gemeinde am Nord-Ostsee-Kanal und die bereits geplanten Flächen gegenüber dem bestehenden Wohnmobilstellplatz nutzen.

5. Neue Wohnkonzepte für die Zukunft schaffen:

Die Gemeinde verfügt derzeit über rund 80 eigene Wohnungen. Diese Gebäude stammen aus den 50er und 60er Jahren. Aufgrund des mittlerweile schlechten baulichen Zustandes müssen wir darüber nachdenken, ob es wirtschaftlich sinnvoll ist, die Gebäude kostenintensiv zu modernisieren oder ob ein Abriss mit Neubau die bessere Alternative wäre. Dabei stellen wir uns ein zeitgemäßes neues Wohnprojekt vor, welches in mehreren Bauabschnitten zu einer verdichteten Bauform und somit auch zu zusätzlichem Wohnraum führt. Das Konzept sollte in drei gemischte Wohnformen gegliedert sein. Ein Drittel sollte aus öffentlich geförderten Wohnungen bestehen, um bezahlbaren Wohnraum für alle Menschen vorzuhalten. Ein weiteres Drittel sollte aus frei finanzierten Wohnungen bestehen, um auch Bürger*innen mit erhöhten Wohnansprüchen gerecht zu werden. Und das letzte Drittel sollte als barrierefreie Eigentumswohnungen zur Verfügung gestellt werden, um neben der staatlichen Wohnbauförderung einen Teil der Refinanzierung des Gesamtprojektes für die Gemeinde zu sichern.
Eine weitere Option, um zusätzlichen Wohnbedarf zu sichern, bietet die sogenannte Innenraumverdichtung. Auf Grundlage eines zu erstellenden Bebauungsplanes können so auch neue Wohnformen und zusätzliche Baugrundstücke geschaffen werden.

II. Soziales, Sport, Bildung und Umwelt

1. Attraktivität der Badestelle am Dörpsee erhöhen:

Die SPD Schacht Audorf wird sich dafür einsetzen, die Attraktivität der Badestelle am Dörpsee durch geeignete Maßnahmen zu erhöhen. Wir streben zum Beispiel die Errichtung einer Außendusche und weiterer Sitzmöglichkeiten (gegebenenfalls mit Grillplatz) an. Weiterhin sollte der Bereich der Badestelle durch Grünschnitt gepflegter wirken. Damit die Badestelle auch für Auswärtige leichter zu finden ist, soll die Beschilderung der Badestelle verbessert werden.

2. Erneuerung und Verbesserung der Sportstätten:

Wir werden uns für die Erneuerung und Verbesserung der Sportanlage des TSV Vineta Schacht-Audorf e.V. einsetzen. Dazu zählen die Errichtung eines Kunstrasenplatzes sowie die Verbesserung der Parkplatzsituation. Dazu werden wir sämtliche Möglichkeiten der Förderung durch Kreis, Land, Bund und EU prüfen.
Über den Schulverband des Amtes Eiderkanal werden wir anstreben, dass die „große Sporthalle“ mit einem neuen Hallenboden ausgestattet wird, der den heutigen Ansprüchen genügt und die Sicherheit der sportlichen Aktivitäten von Schule und Sportvereinen verbessert.
Wir werden uns in der Region dafür einsetzen, dass die durch den neuen Sportentwicklungsplan aufgedeckten Schwächen behoben und der Sport, sowie die Sportstätten in Schacht-Audorf gestärkt werden.

3. Spielplatzsanierung „Am Hohenbusch“:

Wir werden den Spielplatz „Am Hohenbusch“  modernisieren und attraktiver gestalten, um so einen Spielplatz im Dorfzentrum wieder aufleben zu lassen.

4. Wir entwickeln unsere Schule weiter:

Die offene Ganztagsschule ist seit Jahren ein großes Anliegen der SPD Schacht-Audorf. Wir werden uns auch nach dem ersten Spatenstich dafür stark machen, den Schülern ein attraktives Rahmenprogramm zu bieten. Die Kooperation mit den ansässigen Vereinen und Verbänden ist hierbei ein wichtiger Baustein, damit der Schulstandort Schacht-Audorf gestärkt wird und wettbewerbsfähig bleibt. Ein ausgewogenes gesundes Mittagessen ist für die Schulkinder von großer
Bedeutung. Daher werden wir uns über die Gremien dafür engagieren, einen geeigneten Betreiber zu finden.

5. Bezahlbare und qualitativ hochwertige Kinderbetreuungsangebote:

Schacht-Audorf ist im Bereich der Kinderbetreuung mittlerweile gut aufgestellt. Die Gemeinde wendet einen großen Teil ihrer finanziellen Mittel dafür auf. Sowohl für unsere Kommune als auch für die Eltern und Erziehungsberechtigten muss die Kinderbetreuung jedoch auch bezahlbar bleiben! Wir fordern daher das Land auf, die Kommunen weitergehend finanziell zu unterstützen und die Eltern zu entlasten. Wir werden darauf achten, dass die Elternbeiträge höchstens ein Drittel der Betriebskosten betragen und jegliche mögliche Entlastung durch das Land weitergegeben wird.

6. Kinder- und Jugendbeirat einrichten:

Nachdem auf Initiative der SPD Schacht-Audorf in der letzten Wahlperiode ein Seniorenbeirat eingerichtet wurde, wollen wir nun auch die Vertretung von Kindern und Jugendlichen stärken. Dazu wollen wir einen Kinder- und Jugendbeirat einrichten, der die Belange unsere jüngeren Mitbürger*innen vertritt.

7. Ansiedlung eines Wochenmarktes fördern:

Im Rahmen der Neugestaltung der Dorfstraße und der Schaffung eines neuen Dorfzentrums wollen wir die Ansiedlung eines regelmäßigen Wochenmarktes unterstützen. Dabei würden wir gerne die vorhandenen Betriebe aus unserer Gemeinde einbinden.

8. Ehrenamt und Lebensqualität stärken:

Schacht-Audorf ist ein lebenswertes Dorf und soll es auch unter den Bedingungen des demografischen Wandels bleiben. Daher werden wir ein Projekt zur Erhaltung der Lebensqualität finanzieren. Dazu gehören unter anderem Präventionsmaßnahmen, Angebote für möglichst langes Leben in den eigenen vier Wänden sowie die Stärkung und Ausweitung des Ehrenamts.

9. Freilauffläche für Hunde:

Für ein besseres Zusammenleben zwischen Mensch und Hund wollen wir eine eingezäunte Freilauffläche ausweisen, auf dem die Vierbeiner sich austoben können, ohne andere Menschen zu stören.

10. Sicherung der Artenvielfalt:

Vor dem Hintergrund des zunehmenden Rückgangs der Artenvielfalt (z.B. Bienensterben) wollen wir neue Flächen ausweisen, die wir naturnah pflegen.

 

III. Verkehr

1. Rad- und Wanderwege sichern und ausbauen:

Die SPD Schacht-Audorf wird ein Konzept mit dem Schwerpunkt „Ausbau und Sicherheit der Rad- und Wanderwege“ erstellen. Anhand einer Prioritätenliste sollen die notwendigen Sanierungsarbeiten festgelegt und transparent nachvollziehbar abgearbeitet werden. An erster Stelle stehen für uns dabei die Wege zwischen der Fähre und dem Fährblick sowie dem „Kiek ut“. Diese müssen befestigt und sicherer gemacht werden. Auch sollen die Radwege durch eine breitere Bauweise in Zukunft seniorengerechter ausgestaltet werden.

2. Verkehrssicherheit erhöhen:

Durch optische Maßnahmen wollen wir die Verkehrssicherheit in der Dorfstraße weiter erhöhen. Insbesondere im Bereich der Schule sollen dabei bessere Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten, z.B. mit einer Kiss & Ride-Zone, geschaffen werden.

3. Zusätzlichen Parkraum schaffen:

Im Rahmen der Umgestaltung der Dorfstraße werden wir zusätzlichen Parkraum im Bereich der Klaus-Groth-Straße schaffen. Dadurch wollen wir die Parkplatzsituation entspannen und die Freifläche für die Kita Farbenfroh erweitern. Auch bei neuen Bauvorhaben, insbesondere im Bereich der Schule, werden wir auf eine ausreichende Anzahl von Parkmöglichkeiten achten.

4. Straßenausbaubeiträge abschaffen:

Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten wollen wir die Bürger*innen unserer Gemeinde von den Straßenausbaubeiträgen befreien. Das Land muss dabei jedoch die Kommunen finanziell so ausstatten, dass die Einnahmeausfälle kompensiert werden können. Einen Ausgleich durch Erhöhung der Grundsteuer lehnen wir aus sozialpolitischen Gründen ab.